Irans Führung schimpft über „blasphemisches“ Saudiarabien


Unter den Millionen Pilgern in Mekka wird man kaum Iraner finden. / Bild: REUTERS
Ajatollah Khamenei fordert eine neue Hadsch-Verwaltung. Sein Kommandant der Revolutionsgarden stellt das Königreich auf eine Stufe mit Erzfeind Israel.

Die Presse.com

Der Ton zwischen den rivalisierenden Staaten Iran und Saudiarabien hat sich wieder verschärft. Der iranische Führer Ajatollah Ali Khamenei rief dazu auf, die Verwaltung der jährlichen Pilgerfahrt Hadsch nach Mekka durch SaudiArabien zu überdenken. Grund dafür sei unter anderem der Tod von Tausenden Pilgern im vergangenen Jahr.

Zugleich beschimpfte Khamenei die Führer SaudiArabiens als Ungläubige. „Die Muslime weltweit sollten die blasphemische und (von Weltmächten) abhängige Natur der Saudis erkennen“, sagte Khamenei in seiner jährlichen Botschaft vor dem Hadsch.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Irans Führung schimpft über „blasphemisches“ Saudiarabien

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s