Staatlich subventioniertes Beten – viel Geld für Nutzloses


Evangelischer Rundfunkgottesdienst in multireligiöser Gemeinschaft am 15. Jahrestag des Anschlags auf das World Trade Center Sonntag, 11. September, aus der St. Marienkirche in Berlin live im Deutschlandfunk um 10.05 Uhr

Deutschlandfunk

Unter dem Eindruck von Kriegen und Gewaltaufbrüchen, die in unterschiedlicher Weise religiös konnotiert werden, entsteht in Teilen der Gesellschaft der Eindruck, Religionen seien per se gefährlich. Während einige gesellschaftliche Gruppen deshalb über die Verdrängung der Religionen aus der Öffentlichkeit bis hin zu ihrer Abschaffung nachdenken, hat die Gemeinde der Berliner Citykirche St. Marien den entgegengesetzten Weg eingeschlagen.

„Vor 15 Jahren sind zwei Flugzeuge in die Türme des World Trade Centers in New York geflogen. Über 3000 Menschen starben. Die Täter beriefen sich auf Ihren Glauben – den Islam. Aber wir wollen auch als Juden und Christen nicht von uns weg auf die Muslime zeigen. Denn wir wissen: Fundamentalisten, die ihren Glauben in todbringender Weise auslegen, gibt es in allen Religionen und ebenso unter Religionslosen. Wir leugnen nicht, dass Religionen gefährlich werden können. Wir wissen aber zugleich, dass Religionen ein hohes Friedenspotential besitzen und dass es sich lohnt diese Seite zu stärken und einzubringen – für ein friedliches Miteinander aller Menschen“ sagt Gregor Hohberg, Pfarrer an der Berliner St. Marienkirche am Alexanderplatz. In multireligiöser Gastfreundschaft feiern er und die Gemeinde der Berliner Citykirche den Gottesdienst am 15. Jahrestag des Anschlags auf das World Trade Center zusammen mit Rabbiner Dr. Andreas Nachama und Imam Kadir Sanci.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s