Evangelische Kirche beklagt Fokus auf Militär bei Bundesregierung


Militärpfarrer spenden gemeinsam den Segen
Militärpfarrer spenden gemeinsam den Segen
Kurz vor den Ferien präsentierte die Bundesregierung ihr Weißbuch zur Sicherheitspolitik und wollte damit eine Diskussion anstoßen. Das Konzept sei ins Sommerloch gefallen, kritisiert die evangelische Kirche. Sie will die Debatte neu anstoßen.

evangelisch.de

Zu viel Bedrohung und Militär, zu wenig Prävention und Soldatenfürsorge: Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat das Weißbuch der Bundesregierung zur Sicherheitspolitik in vielen Punkten scharf kritisiert. Der Friedensbeauftragte Renke Brahms und EKD-Militärbischof Sigurd Rink beklagten am Donnerstag in Berlin, das Konzept zur Sicherheitspolitik konzentriere sich zu stark auf Militäreinsätze. Der Vorrang ziviler Lösungsstrategien für Konflikte fehle. Es sei sehr viel von Bedrohungsszenarien die Rede, „aber das Wort Frieden kommt relativ selten vor“, sagte Brahms.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s