Sonde Osiris Rex zum „Killer“-Asteroiden gestartet


Radar Bild vom Arecibo Observatory aufgenommen. Bild: wikimedia.org/NASA/PD
Radar Bild vom Arecibo Observatory aufgenommen. Bild: wikimedia.org/NASA/PD
Eines Tages könnte Bennu der Erde gefährlich nahe kommen. Die Nasa will den Asteroiden deswegen ganz genau erforschen, um im Ernstfall Abwehrmaßnahmen ergreifen zu können. Wenn das nicht an Bruce Willis und „Armaggedon“ erinnert…

Frankfurter Allgemeine

Klatschen und Jubel im Kontrollzentrum der amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa: Ohne jede Komplikation und unter strahlenblauem wolkenlosen Himmel ist die Sonde „Osiris Rex“ als erster amerikanischer Flugkörper zu einem Asteroiden aufgebrochen, von dem sie eine Probe zurückschicken soll. „Alles ist glatt gelaufen“, sagt Nasa-Manager Tim Dunn nach dem Abheben der etwa 19 Gebäudestockwerke großen „Atlas“-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral am Donnerstagabend (Ortszeit). „Perfektes Wetter, perfekter Start – ein Traum für einen Raketenstart-Manager.“

Rund eine Stunde nach dem Start löst sich „Osiris Rex“ dann hoch im Weltall über der Westküste Australiens auch erfolgreich von seinem Transporter. „Die Sonde funktioniert selbstständig und wir kommunizieren mit ihr“, sagt Nasa-Manager Geoffrey Yoder und strahlt. „Alles funktioniert, das ist ein großartiger Tag für die Raumfahrt.“ Nasa-Chef Charles Bolden spricht von einem „Meilenstein“.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s