Wiener Stadthallenbad: Burkiniträgerin musste Becken verlassen


Archivbild: Das Wiener Stadthallenbad / Bild: APA/HERBERT NEUBAUER
Archivbild: Das Wiener Stadthallenbad / Bild: APA/HERBERT NEUBAUER
Laut der Sportstätte war der Burkini aus Baumwolle und habe somit nicht den Hygienevorschriften entsprochen. Die Muslimin bestreitet dies.

Die Presse.com

Im Wiener Stadthallenbad ist eine Burkiniträgerin des Schwimmbeckens verwiesen worden. Das berichtete der „Kurier“ am Freitag. Die Wiener Sportstätten, die das Bad betreiben, bestätigten der Zeitung den Vorfall, argumentieren aber mit der Materialbeschaffenheit des muslimischen Badeanzugs im gegenständlichen Fall. Denn prinzipiell seien Burkinis erlaubt, sie müssten lediglich den Hygienevorschriften entsprechen.

weiterlesen

Advertisements