Vatikan: Weitere Schritte im Kampf gegen Kindesmissbrauch


missbrauch_kathol

In den vergangenen Jahrzehnten haben die Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche für riesiges Leid bei den Opfern geführt und die Kirche in vielen Ländern erschüttert. Bereits zu Papst Benedikts XVI. Zeiten wurden Regeln für den Umgang mit Fällen verschärft, Franziskus führt das weiter und hat zum Beispiel veranlasst, dass Bischöfe aus dem Amt gejagt werden können.

Von Jan-Christoph Kitzler | Deutschlandfunk

Für die 94 neuernannten Bischöfe aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeanien, die gerade in Rom zu einem Seminar sind, gibt es eine Programmänderung. Eigentlich sollen die neuen Würdenträger den Vatikan kennenlernen und mit hohen Kurienvertretern diskutieren. Aber diesmal steht ein Thema auf dem Programm, mit dem sich die katholische Kirche lange schwer getan hat und zum Teil immer noch schwer tut. Der Jesuit und Psychologe Hans Zollner, Mitglied in der von Papst Franziskus eingesetzten Kommission zum Schutz Minderjähriger und Experte für Missbrauchsfälle wird den Bischöfen einen Besuch abstatten und soll auch ganz Grundsätzliches vermitteln:

„Was ist Missbrauch, wie schaut die kirchliche Rechtslage aus? Wie sind sie gehalten zu regieren und was kann und soll man tun, um Kindern durch Präventionsmaßnahmen möglichst sicher zu halten. Wir sind sehr froh, dass es jetzt zum ersten Mal eine Einladung an Mitglieder der Kommission gab und dass wir über diese Bereiche Intervention und Prävention sprechen können.“

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s