Griechenland: Die Probleme werden immer mehr


Am Wochenende kamen insgesamt 269 Neuankömmlinge als Flüchtlinge aus der Türkei auf die griechischen Inseln. Die amtliche Statistik der Koordinationsstelle für Flüchtlinge der griechischen Regierung weist am Dienstagmorgen um 7:30 h für die Inseln 183 Neuankömmlinge des Montags aus. Auf den Inseln befinden sich somit 13.171 Flüchtlinge und Immigranten.

Von Wassilis Aswestopoulos | TELEPOLIS

Foto: Wassilis Aswestopoulos/heise.de

Bei Beginn der Gültigkeit des EU-Türkei-Flüchtlingsdeals im März waren es gerade mal knapp 5.000. Insgesamt wurde die als „psychologische Grenze“ benannte Zahl von 60.000 Flüchtlingen im Land bereits überschritten. Es könnten mehr werden, wenn Deutschland die Option des Dublin-II-Abkommens wie angekündigt zieht und Flüchtlinge aus Deutschland zurück nach Griechenland schickt.

Menschen, gefangen in einem hoffnungslosen Bürokratieapparat

Die Zahl der Neuankömmlinge liegt bei weitem nicht in der Größenordnung des vergangenen Jahres. Doch ergeben sich wegen der langen Aufenthaltsdauer der Menschen in den Lagern zahlreiche Probleme. Die Kapazität der ohnehin kargen Lager auf den Inseln beträgt nur 7.450. Außer der Enge belastet die Aussichtslosigkeit ihrer Lage die Menschen.

Sie dürfen weder die Insel und eigentlich auch das Lage nicht verlassen, bis ihr Asylantrag bearbeitet ist. Das dauert in Griechenland eine gefühlte Ewigkeit. Zudem steht eine gesetzlich vorgeschriebene Berufungskommission für erstinstanzlich abgelehnte Anträge immer noch nicht zur Verfügung.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s