Berlin-Wahl: Kirchenmitglieder votierten vor allem für die CDU


Trotz kirchlicher Warnungen vor der „Alternative für Deutschland“ (AfD) hat sich jeder achte Protestant und jeder achte Katholik (jeweils zwölf Prozent) bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September für diese Partei entschieden.

kath.net

Das geht aus einer Befragung der Forschungsgruppe Wahlen (Mannheim) am Wahltag hervor. Die AfD erhielt auf Anhieb 14,2 Prozent und ist damit künftig fünftstärkste politische Kraft im Parlament. Bei den Konfessionslosen holte sie 15 Prozent der Stimmen. Berlin zählt zu den am stärksten entkirchlichten Regionen Deutschlands. Knapp 60 Prozent der Berliner sind konfessionslos, 21,5 Prozent evangelisch, 9,3 Prozent katholisch, 6,5 Prozent Muslime, und 0,6 Prozent gehören einer anderen Religion an.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s