Merkel empfiehlt mehr Reisen in arabische Länder


Angela_Merkel1

Tourismus kann für viele Länder eine Chance sein, meint Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie motiviert Urlauber, auch in die arabische Welt sowie in Entwicklungs- und Schwellenländer zu reisen.
 

SpON

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfahl anlässlich des Tourismusgipfels zu mehr Reisen in die arabische Welt sowie in Entwicklungs- und Schwellenländer. „Die Zunahme von Tourismus birgt eine Vielzahl von Chancen“, sagte Merkel, dies müsse aber nachhaltig geschehen.

„Es ist wichtig, auch im Tourismusbereich noch mehr auf lokale Kultur und lokale Produkte und Dienstleistungen zu setzen, um daraus wirklich echte Entwicklungschancen zu machen“, sagte Merkel auf dem Treffen des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) in Berlin.

weiterlesen

Advertisements

2 Gedanken zu “Merkel empfiehlt mehr Reisen in arabische Länder

  1. Pingback: Wahr und unwahr | PROLLblog

  2. decordoba1

    Die Merkel hat den Bezug zur Realität verloren.

    Es sind nur wenige islamischen Staaten so weit sicher, dass man dort einen Urlaub verbringen kann. Das sind einige Golf Staaten, Oman. Mit Vorbehalt geeignet sind Jordanien und Marokko.

    In Ägypten und Tunesien ist die Gefahr für einen Anschlag erheblich, aber es ist schon einige Monate nichts Dramatisches passiert. Daher könnte man es riskieren, allerdings sollte man dort den Hotelbereich nur in passender Begleitung verlassen – eine geführte Tour in das Landesinnere. Nach Saudi Arabien wird ein Nicht-Muslim eher nicht eingelassen. Türkei derzeit nicht empfehlenswert.

    Die anderen islamischen Staaten sind derzeit nicht als Touristen-Ziel geeignet – hohes Risiko bezüglich Anschlag, Raubüberfall, Entführung + Lösegeld-Forderung,…

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.