„Playboy“ zeigt erstmals Frau mit Kopftuch


Noor Tagouri hatte es nicht immer leicht in den USA, dennoch hat sie als Journalistin Karriere gemacht. (Foto: instagram.com/ntagouri)
Noor Tagouri hatte es nicht immer leicht in den USA, dennoch hat sie als Journalistin Karriere gemacht. (Foto: instagram.com/ntagouri)
Noor Tagouri ist eine zielstrebige Journalistin und lässt sich als erste Muslima in der Oktoberausgabe des US-Magazins „Playboy“ ablichten. Obwohl sie dabei angezogen bleibt, erntet sie nicht nur Lob.

n-tv

Das Männermagazin „Playboy“ war lange berühmt für seine „Bunnys“ und Nacktfotos – nun zeigt es zum ersten Mal eine Muslimin mit Kopftuch. In einer Artikelserie über Frauen und Männer, die „alles riskiert haben, um das zu tun, was sie lieben“, erscheint die US-Journalistin Noor Tagouri in Turnschuhen, Jeans, schwarzer Lederjacke und Hidschab. Die Premiere in der US-Oktoberausgabe erhielt Lob, aber auch Kritik.

Die 22-jährige Tagouri arbeitet für ein Videonachrichten-Netzwerk namens Newsy und berichtet im US-„Playboy“ von ihren Erfahrungen als junge Muslimin, die in den Vereinigten Staaten aufwuchs. Die Schwierigkeiten, die sie gehabt habe, hätten ihr letztlich die Kraft gegeben, ihre Karriere voranzutreiben, sagt die Journalistin mit libyschen Wurzeln, die davon träumt, eines Tages die erste Moderatorin einer Haupt-Nachrichtensendung mit Kopftuch zu werden.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “„Playboy“ zeigt erstmals Frau mit Kopftuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s