Bereits die Frühkirche kannte Frauen in Ämtern


War Papst Johannes VIII. in Wirklichkeit eine Frau? Szenenbild aus dem Spielfilm
War Papst Johannes VIII. in Wirklichkeit eine Frau? Szenenbild aus dem Spielfilm „Die Päpstin“ Quelle: picture-alliance/ obs
Schon in urchristlichen Gemeinden haben Frauen Ämter übernommen, berichtet die Vatikan-Zeitung „Osservatore Romano“. Die These könnte die Debatte um weibliche Amtsträger im Katholizismus befeuern.
 

Von Antonia Kleikamp | DIE WELT

Was im „Osservatore Romano“ steht, ist nicht unbedingt die offizielle Position des Vatikans, aber doch „offiziös“: Gegen den Willen des Papstes erscheint in der italienischsprachigen Zeitung der Vatikanstadt nichts. Und so gut wie jeder Artikel hat etwas zu bedeuten – was allerdings genau, gehört zu den beliebtesten Rätseln aller Vaticanisti, der journalistischen Beobachter des Kirchenstaates.

Soeben veröffentlichte das Blatt einen Gastbeitrag des Archäologen Carlo Carletti. Der Epigrafik-Experte hat darin zusammengestellt, was es für Zeugnisse über Priesterinnen im Frühchristentum gibt. Es sind rund 30 antike Inschriften bekannt, die auf Diakoninnen verweisen. Doch von ihnen stammen nur drei aus Italien, davon eine aus Rom; 25 fand man hingegen in der heutigen Südtürkei.

weiterlesen

Advertisements