Der verstummte Aufschrei der Burka-Gegner


kirche_polen

So laut vermeintliche Frauenrechtler während der Burka-Debatte waren, so leise sind sie plötzlich anlässlich der Verschärfung des Abtreibungsverbots in Polen

Von Anna Giulia Fink | derStandard.at

Es ist die nächste Etappe im Umbau von Polen: Ein Gesetzesentwurf, der am 23. September in erster Lesung im Parlament genehmigt wurde, sieht eine Verschärfung der ohnehin sehr restriktiven Abtreibungsgesetze vor. Bisher dürfen Polinnen in drei Ausnahmefälle abtreiben: Ist das Kind schwer behindert, die Folge einer Vergewaltigung oder die werdende Mutter in Lebensgefahr, dann darf der Schwangerschaftsabbruch vorgenommen werden. Sollte der neueste Entwurf tatsächlich Gesetz werden, dann ist der Eingriff einzig und alleine dann erlaubt, so die Schwangere droht zu sterben. Und es erlaubt, Frauen mit bis zu fünf Jahren Haft dafür zu bestrafen, dass sie abtreiben.

Seit dem ersten Tag ihrer Machtübernahme hat sich die PiS-Partei darangemacht Polen von Grund auf umzukrempeln, um es nach ihren Vorstellungen neu zu gestalten. Die national-konservative Partei trotzt Fortschritt und Wandel, sie stemmt sich gegen Einwanderung ebenso wie gegen eine moderne Frauen-, Familien-, und Gesellschaftspolitik, weil sie sich als Gegengewicht zu dem als säkularisiert und laizistisch wahrgenommenen Rest Europas wahrnimmt.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s