Es kommen nur noch 14.000 Asylsuchende pro Monat


© dpa Die Zeit der langen Schlangen ist vorbei: Flüchtlinge warten im Herbst 2015 vor Erstaufnahme in Brandenburg.
© dpa Die Zeit der langen Schlangen ist vorbei: Flüchtlinge warten im Herbst 2015 vor Erstaufnahme in Brandenburg.
Für 2015 wurden die Zahlen nach unten korrigiert. Nun zeigt sich: Verharrt die irreguläre Migration auf dem Niveau der vergangenen sechs Monate bliebe sie künftig klar unter der CSU-Obergrenze von 200.000 Personen pro Jahr.

Von Thomas Gutschker | Frankfurter Allgemeine

Im September wurden etwa 13.000 Asylsuchende neu in Deutschland registriert. Seit April waren es in keinem Monat mehr als 14.000. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (F.A.S.) unter Berufung auf eine Aufstellung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), die ihr vorliegt. Bisher hatte die Bundesregierung deutlich höhere Zahlen genannt: jeweils etwa 16.000 für die Monate April bis Juli, 18.000 für den August. Die Korrektur hängt mit einer Umstellung der Datensysteme zusammen, nach der Mehrfachmeldungen nun ausgeschlossen sind.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s