Immer mehr Flüchtlingskinder ertrinken bei der Flucht


Bergung von Flüchtlingen in Lampedusa © Noborder Network @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Bergung von Flüchtlingen in Lampedusa © Noborder Network @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Schätzungen zufolge sind allein im laufenden Jahr mindestens 600 Kinder und Jugendliche im Mittelmeer ertrunken. Im gesamten Vorjahr wurden 500 tote Flüchtlingskinder gezählt. Die Kinderhilfsorganisation „Save the Childreen“ schlägt Alarm und dringt auf verstärkten Schutz.

MiGAZIN

Seit Jahresbeginn sind nach Schätzungen von „Save the Children“ mindestens 600 Kinder und Jugendliche bei der Flucht über das Mittelmeer ums Leben gekommen. Damit sei die Gesamtzahl minderjähriger Todesopfer von 500 vom vergangenen Jahr bereits innerhalb der ersten neun Monate überschritten worden, wie die Kinderhilfsorganisation am Freitag in Rom mitteilte.

Unter den Flüchtlingen, die über das südliche Mittelmeer Italien erreichen, seien immer mehr Kinder und Jugendliche. So stellten Minderjährige knapp 30 Prozent der 300.000 seit Januar in Italien registrierten Migranten. Knapp zwei Drittel treten die Reise den Angaben zufolge ohne Begleitung an. „Unter all jenen, die sich auf die gefährliche Überfahrt über das Mittelmeer machen, sind Kinder am meisten gefährdet, besonders dann, wenn sie allein sind“, beklagte der Generaldirektor von „Save the Children“ in Italien, Valerio Neri.

weiterlesen

2 Gedanken zu “Immer mehr Flüchtlingskinder ertrinken bei der Flucht

  1. Pingback: 600 Kinder und Jugendliche im Mittelmeer ertrunken :: Aktion Bleiberecht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s