«Nicht die Frauen, sondern die Männer werden im Porno-Business ausgebeutet»


Das Video zur Porno-Messe von Barcelona schlug ein wie eine Bombe: Darin hält Pornodarstellerin Amarna Miller der spanischen Gesellschaft den Spiegel vor und kritisiert ihre Heuchelei.

Von Kian Ramezani | watson.ch

Seither eilt die 25-Jährige Madrilenin von einem Pressetermin zum nächsten. Im Interview mit watson verrät sie, welche Kritik sie am meisten trifft und warum auch die Porno-Industrie ein Hort der Heuchelei ist.

Wie lange überlegten Sie, als man Sie anfragte, in besagtem Video mitzuspielen?
Amarna Miller:
Der Regisseur kam auf mich zu, und ich sagte sofort zu, obwohl das Skript nicht von mir stammt. Noch am selben Tag wurde gedreht. Es sind alles Themen, die mir wichtig sind und über die ich immer wieder öffentlich spreche. Man kennt mich in Spanien und weiss, dass ich oft kritisiere.

weiterlesen

Advertisements