Ramelow und diskriminierte Ost-Christen


Bodo Ramelow, Bild: FB
Bodo Ramelow, Bild: FB
Thüringens linker Ministerpräsident Bodo Ramelow will die Diskriminierung von Christen in der DDR wissenschaftlich aufarbeiten lassen. Ein guter Zug.

Von Stephan-Andreas Casdorff | DER TAGESSPIEGEL

Sage, was du tust, und tue, was du sagst. Ein guter Leitsatz für praktische Politik, von einem großen Praktiker, dem Sozialdemokraten Johannes Rau. Interessanterweise, pikanterweise passt er nun doch ziemlich gut auf… Bodo Ramelow, den einzigen Ministerpräsidenten der Linken. Der will in seinem Bundesland, in Thüringen, die Diskriminierung von Christen in der DDR wissenschaftlich aufarbeiten lassen.

Damit erfüllt Ramelow erstens ein Versprechen, das er 2014, zu Beginn von Rot-Rot-Grün in Erfurt, gegeben hatte, nämlich DDR-Unrecht zum Thema zu machen.

weiterlesen

Advertisements