Saturnmond Dione hat einen flüssigen Ozean


Der Mond Dione vor den Ringen des Saturn: Auch unter seiner Kruste liegt ein Ozean aus flüssigem Wasser. © NASA/JPL-Caltech/ Space Science Institute
Der Mond Dione vor den Ringen des Saturn: Auch unter seiner Kruste liegt ein Ozean aus flüssigem Wasser. © NASA/JPL-Caltech/ Space Science Institute
Wasser unter dem Eis: Auch der Saturnmond Dione besitzt einen Ozean aus flüssigem Wasser unter seiner Eiskruste, wie Schwerkraftmessungen der NASA-Raumsonde Cassini enthüllen. Die Wasserschicht könnte rund 65 Kilometer tief sein und damit sogar noch dicker als der Ozean auf dem Nachbarmond Enceladus. Dione reiht sich damit in die Himmelskörper im Sonnensystem ein, auf denen es möglicherweise außerirdisches Leben gibt.

scinexx

Lange Zeit galt der Jupitermond Europa als einziger Himmelskörper im Sonnensystem, der einen Ozean aus flüssigem Wasser unter seiner Eiskruste besitzt. Doch inzwischen haben sich auch die Jupitermonde Ganymed und Kallisto sowie die Saturnmonde Enceladus und Titan als Besitzer subglazialer Ozeane erwiesen. Sogar der ferne Zwergplanet Pluto könnte Wasser unter seiner Eiskruste verbergen.

weiterlesen

Advertisements