Verteidigung westlicher Werte: Gegen die bösen Zwillinge


Eine in Deutschland aufgewachsene Jesidin ruft dazu auf, sich sowohl gegen Rechtsextremismus wie Islamismus entschlossen zur Wehr zu setzen.

Von Wolfgang Taus | Neue Zürcher Zeitung

Das Beharren der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der deutschen – und europäischen – Pflicht, in Not geratenen und verfolgten Menschen, insbesondere aus den Kriegsgebieten des Nahen Ostens, zu helfen, sei vollkommen richtig. Dennoch dürfe die Politik ihre deutschen Bürger nicht vergessen, betont Düzen Tekkal, die in Deutschland aufgewachsene TV-Journalistin und Kriegsberichterstatterin mit jesidisch-kurdischen Wurzeln. Sie wurde 1978 als eines von elf Kindern einer Einwandererfamilie aus Südostanatolien in Hannover geboren.

weiterlesen

Advertisements