Medizin und Nahrungsmittel: Bitte nicht mischen!


© dpa Pillen und Nahrungsmittel: Was passt zusammen, was nicht?
© dpa Pillen und Nahrungsmittel: Was passt zusammen, was nicht?
Ist es wirklich ein Problem, Antibiotika mit Milch zu schlucken? Unsere Autorin hat sich Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Nahrungsmitteln angeschaut.

Von Denise Peikert | Frankfurter Allgemeine

Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Nahrungsmitteln können in verschiedenen Fällen auftreten. Das ist aber nicht immer ein Problem.

Hier ein Überblick über die bekanntesten Wechselwirkungen.

Gerbstoffe und Eisentabletten

Viele Menschen nehmen ihre Pillen gegen Eisenmangel mit den Mahlzeiten ein. So schlagen die dafür bekannten Präparate nicht allzu sehr auf den Magen. „Wenn Sie zu den Mahlzeiten aber Tee oder Kaffee trinken, dann merken Sie die Eisentabletten zwar nicht in Ihrem Magen – allerdings auch sonst nirgendwo im Körper“, sagt Gabriele Overwiening, Apothekerin aus Westfalen und Vertreterin der Bundesapothekenkammer.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s