EU plant einfachere Zuwanderung


Bild: (c) Michaela Bruckberger
Bild: (c) Michaela Bruckberger
Eine neue Richtlinie soll die Integration von Fachkräften aus Drittstaaten erleichtern. Damit würde aber die von Österreich 2011 eingeführte Rot-weiß-rot-Karte hinfällig.

Von Karl Ettinger | Die Presse.com

Der Vorstoß fand in Österreich noch kaum Beachtung. Daran war auch schuld, dass die Europäische Union wie auch Österreich mit der Bewältigung des Flüchtlingszustroms alle Hände voll zu tun hatten. Im Rahmen eines EU-Aktionsplans liegt schon seit Juni der Vorschlag für eine Neufassung der Richtlinie für die „Blaue Karte“ der EU für hochqualifizierte Zuwanderer vor. Mit weitreichenden Auswirkungen: denn damit sollen EU-weite Regeln für den Zuzug von Fachkräften geschaffen werden. Die Konsequenz wäre, dass zugleich die geltenden Bestimmungen in einzelnen EU-Staaten ersetzt würden. Für Österreich würde dies das Ende der seit 2011 geltenden sogenannten „Rot-weiß-rot-Karte“ für Zuwanderung bedeuten, wie der „Presse“ bestätigt wurde. Dagegen regt sich allerdings Widerstand.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “EU plant einfachere Zuwanderung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.