Familie nach tödlicher Teufelsaustreibung wegen Mordes vor Gericht


 Das Hotel Intercontinental in Frankfurt am Main: In einem der Zimmer starb eine 41 Jahre alte Frau im Dezember vergangenen Jahres bei einer Teufelsaustreibung. © Frank Rumpenhorst/DPA
Das Hotel Intercontinental in Frankfurt am Main: In einem der Zimmer starb eine 41 Jahre alte Frau im Dezember vergangenen Jahres bei einer Teufelsaustreibung. © Frank Rumpenhorst/DPA
In einem quälenden Gewaltexzess sollen fünf Koreaner eine Verwandte umgebracht haben. Sie wollten ihr Dämonen austreiben. Am Montag beginnt der Mordprozess – unter den Angeklagten ist der Sohn der Getöteten.

stern.de

Der Tod der Südkoreanerin in einem Frankfurter Hotel muss lang und qualvoll gewesen sein. Fünf Verwandte – darunter ihr eigener Sohn – sollen mindestens zwei Stunden lang gewaltsam versucht haben, der Frau Dämonen auszutreiben. Bei dem Gewaltexzess vor rund zehn Monaten erstickte die 41-Jährige. Wegen Mordes müssen sich die Angehörigen – darunter zwei Jugendliche und ein Heranwachsender – von kommendem Montag an vor dem Landgericht verantworten. Die Jugendstrafkammer hat zunächst 15 Verhandlungstage bis Mitte Januar anberaumt.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s