Israel: Drei Tote nach Amokfahrt in Jerusalem


 Ein isrealischer Polizist inspiziert das Auto des Palästinensers. Foto: dpa
Ein isrealischer Polizist inspiziert das Auto des Palästinensers. Foto: dpa
Ein Attentäter greift in Ost-Jerusalem wahllos Passanten und Polizisten an, erschießt dabei zwei Menschen und kommt selbst ums Leben. Der Amokläufer stand vor eine mehrmonatigen Haftstrafe.
 

Von Inge Günther | Frankfurter Rundschau

Eigentlich hätte der Mann, ein 39-jähriger Palästinenser, am Sonntag eine viermonatige Haftstrafe antreten sollen. Stattdessen begab er sich auf eine Amokfahrt durch Ost-Jerusalem, feuerte aus dem Auto gezielt auf Passanten und lieferte sich bei der Verfolgungsjagd heftige Schusswechsel mit der Polizei.

Die schreckliche Bilanz dieses Terroranschlags: sieben teils schwerst Verletzte, von denen zwei Opfer – eine sechzigjährige Israelin sowie ein dreißig Jahre alter Polizist – Stunden später ihren Schussverletzungen im Krankenhaus erlagen. Dazu ein toter Attentäter plus mehrere Menschen, die einen Schock erlitten.

weiterlesen

Advertisements