Türkei sperrt Cloud-Dienste wegen brisanter E-Mails


Bild: APA/AFP/ADEM ALTAN
Bild: APA/AFP/ADEM ALTAN
17 Gigabyte an E-Mails von Erdogans Schwiegersohn Berat Albayrak sollen Einflussnahme auf Medien und Kontakte zum IS belegen. Die türkische Regierung versucht indes die Verbreitung zu verhindern.

Die Presse.com

Cloud-Speicherlösungen wie Google Drive, Dropbox und Microsofts OneDrive sind in der Türkei derzeit nicht erreichbar. Wie das US-Magazin The Next Web berichtet, soll es sich um eine Anweisung der türkischen Regierung handeln. So versuche man, die Verbreitung der 17 Gigabyte an durchgesickerten, brisanten E-Mails von Berat Albayrak, Minister und Schwiegersohn von Recep Tayyip Erdogan, zu verhindern.

weiterlesen

Advertisements

2 Gedanken zu “Türkei sperrt Cloud-Dienste wegen brisanter E-Mails

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.