Präventivhaft zur Terrorabwehr in Deutschland?


Bild: heise.de/Telepolis
Bild: heise.de/Telepolis
Mit der Festnahme von Dschaber al-Bakr wurde gerade noch rechtzeitig – „um fünf vor Zwölf“, wie der Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen erklärte – , ein Anschlag verhindert: „Das war schon sehr konkret.“

Von Thomas Pany | TELEPOLIS

Heißkleber setzt Zugriff in Gang

Wie es Maaßen darstellt, gab es Anfang September nachrichtendienstliche Hinweise auf IS-Planungen eines Anschlags. Man habe dann einen Monat lang detektivische Puzzle-Arbeit betrieben, um auf die Person zu kommen und sie zu lokalisieren. Laut Hinweisen ging man zunächst davon aus, dass der Mann Züge in Deutschland angreifen wollte. Zuletzt habe sich dies mit Blick auf Flughäfen in Berlin „konkretisiert“.

Man habe bis Donnerstag vor einer Woche gebraucht, um die Identität des Mannes herauszufinden, danach, so Maaßen gegenüber der ARD, sei er rund um die Uhr observiert worden. Als er in einem Ein-Euro-Shop Heißkleber gekauft habe, seien unverzüglich die Maßnahmen für einen Zugriff in Gang gesetzt worden. Den Heißkleber habe man als möglicherweise letzte Chemikalie verstanden, die „notwendig war, um eine Bombe herzustellen“.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s