NSU-Anwälte verbreiten rechte Verschwörungstheorien


 Wie viele in der rechten Szene soll auch der NSU-Angeklagte Ralf Wohlleben ein Fan von Rudolf Heß gewesen sein. (Foto: dpa)
Wie viele in der rechten Szene soll auch der NSU-Angeklagte Ralf Wohlleben ein Fan von Rudolf Heß gewesen sein. (Foto: dpa)
  • Viele Rechte verehren den Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß. Auch Wohlleben soll Fanmaterial besessen haben.
  • Seine Anwälte breiten nun auf mehreren Seiten rechte Verschwörungstheorien zu Heß‘ Tod aus.
  • Demzufolge soll Heß sich nicht selbst getötet haben, sondern in Haft umgebracht worden sein.

Von Tanjev Schultz | Süddeutsche.de

Erstmals haben die Verteidiger des Angeklagten Ralf Wohlleben im NSU-Prozess offensiv rechtsextremistische Propaganda betrieben. Die Gesinnung seiner Anwälte war zwar auch bisher schon immer wieder mal zum Vorschein gekommen. Doch nun, am 316. Verhandlungstag, nutzten sie einen Beweisantrag, um seitenlang eine Verschwörungstheorie zum Tod des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß auszubreiten.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s