Türkischer Bund gegen Deutschpflicht auf Schulhof


 Schüler auf dem Schulhof. Foto: fotolia/Christian Schwier
Schüler auf dem Schulhof. Foto: fotolia/Christian Schwier
Eine Kontroverse kehrt zurück: Der neue rot-rot-grüne Senat soll die Deutschpflicht auf Pausenhöfen verbieten. Das fordert der Türkische Bund Berlin-Brandenburg (TBB) in einer Pressemitteilung anlässlich der gerade begonnenen Koalitionsverhandlungen.

Von Martin Klesmann | Berliner Zeitung

„Die Berliner Bildungseinrichtungen werden angewiesen, keine sogenannte Deutschpflicht für die Pausen zu erlassen“, steht in dem Schreiben, das die Überschrift „Rot-Rot-Grün – Wahlversprechen einhalten“ trägt.

Damit greift der Türkische Bund ein Thema auf, das vor gut zehn Jahren deutschlandweit zu einer heftigen Debatte geführt hat. Denn damals hatte die Hoover-Oberschule in Wedding eine Deutschpflicht auf dem Schulhof eingeführt, damit die vielen türkischstämmigen Schüler untereinander nicht nur Türkisch reden.

weiterlesen

Advertisements