Beißende Kräuseljagdspinne macht sich jetzt in München breit


 Dr. Ambros Hänggi, (Naturhistorisches Museum Basel) Die Kräuseljagdspinne Zoropsis spinimana. Ihr Biss ist nicht tödlich, aber schmerzhaft.
Dr. Ambros Hänggi, (Naturhistorisches Museum Basel). Die Kräuseljagdspinne Zoropsis spinimana. Ihr Biss ist nicht tödlich, aber schmerzhaft.
Vom Mittelmeer nach München: Die beißende Kräuseljagdspinne wurde jetzt in der bayerischen Landeshauptstadt entdeckt. Der Achtbeiner lebt meist in Gebäuden und ist vom Durchmesser vergleichbar mit einer Tarantel. Sein Biss ist schmerzhaft.

FOCUS ONLINE

Eigentlich ist sie im Mittelmeerraum, in Südafrika und in Australien beheimatet, doch nun wurde die Kräuseljagdspinne auch in München gesichtet: Seit 2005 gibt es die recht große Spinne auch in Deutschland, wie Experten der Zoologischen Staatssammlung München (ZSM) berichten.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Beißende Kräuseljagdspinne macht sich jetzt in München breit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s