Kosmos: Zehnmal mehr Galaxien als gedacht


Universum Nasa, Esa, Hubble SM4 ERO Team
Universum Nasa, Esa, Hubble SM4 ERO Team
Kosmische Volkszählung: Unser Universum enthält mindestens zwei Billionen Galaxien – und damit zehnmal mehr Sternenansammlungen als bisher gedacht. Das enthüllt eine neue Auswertung von Deep Space-Aufnahmen des Hubble-Weltraumteleskops und weiterer Teleskope. 90 Prozent dieser Galaxien jedoch sind so alt, klein und leuchtschwach, dass sie sich noch der direkten Beobachtung entziehen, wie die Forscher berichten.

scinexx

Weißt Du wieviel Sternlein stehen… Auf der Suche nach einer Antwort auf diese Frage versuchen Forscher, immer weiter ins All hinauszublicken. Mitte der 1990er gelang mit den ersten Deep Field-Aufnahmen des Hubble-Weltraumtelekops ein erster Meilenstein: eine Aufnahme von mehr als 3.000 rund zwölf Milliarden Jahre alten Galaxien. Aus diesen und späteren, noch weiter reichenden Deep Field-Aufnahmen schlossen Astronomen, dass es rund 100 Milliarden Galaxien im Universum geben muss.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s