„So treibt man verdienstvolle Muslime ins innere Exil“


© Cornelia Sick Als Gefängnis-Imam suspendiert: Abdassamad El Yazidi
© Cornelia Sick. Als Gefängnis-Imam suspendiert: Abdassamad El Yazidi
Vor kurzem wurde der Darmstädter Gefängnis-Imam Abdassamad El Yazidi suspendiert. Im Doppelinterview mit dem Islambeauftragten des Bistums Limburg wundert er sich über die Umstände.

Von Canan Topcu | Frankfurter Allgemeine

Herr El Yazidi, wie haben Sie davon erfahren, dass das hessische Justizministerium mit Ihnen als muslimischem Seelsorger im Gefängnis die Zusammenarbeit beendet?

Abdassamad El Yazidi: Mich hat vor etwa zwei Wochen ein Ministeriumsmitarbeiter angerufen und mitgeteilt, dass ich meine Arbeit in der Vollzugsanstalt Darmstadt vorerst ruhen lassen müsse. In der vergangenen Woche erhielt ich erneut einen Anruf, mit dem ich darüber informiert wurde, dass die Zusammenarbeit gänzlich aufgekündigt werde. Dass ich mit islamistischem Extremismus in Verbindung gebracht werde, das nimmt mich sehr mit. Das ist eine sehr große Belastung auch für meine Familie. Wenn man einmal in Verruf geraten ist, dann ist es sehr schwer, einen schlechten Ruf loszuwerden.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s