„Godspot“: Im Wlan der evangelischen Kirche könnte man sogar Pornos schauen


Die Kirche hat ja generell den Ruf, ein bisschen konservativer zu sein. Zumindest das WLAN der evangelischen Kirche ist dagegen sehr offen – vergleichsweise sogar offener als das WLAN von Flixbus und Starbucks.

Von Laura Bisch | SWR3

Die Kirche ist ja bekanntlich „Gottes Haus“ – naja, zumindest hätte Gott bei sich zu Hause dann freies WLAN ohne jegliche Sperrungen. Der „Godspot“ der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg hat nämlich weder Webseiten-Sperrungen, noch einen Online-Jugndschutz.

„Godspot“ freier als das WLAN bei Flixbus und Starbucks

Anbieter verlangen normalerweise auch immer, dass man den allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmt, wenn man sich in ihrem Netz einloggt. Bei Godspot wird, laut „Motherboard“ lediglich verlangt, dass man sich an geltende Gesetze hält.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s