Rechtsmotivierte Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte nehmen zu


 Einer von bisher 61 Brandanschlägen auf Flüchtlingsunterkünfte: Beschädigtes Fenster der Flüchtlingsunterkunft in Jüterbog (Brandenburg) Anfang Oktober. (Foto: dpa)
Einer von bisher 61 Brandanschlägen auf Flüchtlingsunterkünfte: Beschädigtes Fenster der Flüchtlingsunterkunft in Jüterbog (Brandenburg) Anfang Oktober. (Foto: dpa)
  • Im Jahr 2016 hat es bisher 797 Straftaten gegen Flüchtlingsheime gegeben, bei fast allen sieht das Bundeskriminalamt einen rechtsmotivierten Hintergrund.
  • In 137 Fällen wendeten die Angreifer dabei Gewalt an.
  • Die Zahl der versuchten Tötungsdelikte durch Neonazis und andere Rechtsextreme ist im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls gestiegen, und zwar auf elf.

Süddeutsche.de

Die Gewalt gegen Asylsuchende und deren Unterkünfte nimmt bundesweit zu. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat im laufenden Jahr (Stand: 17. Oktober 2016) 797 Straftaten gegen Flüchtlingsheime registriert, wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichten. Dem Bericht zufiolge ist die Zahl der Angriffe auf Flüchtlingsheime in den vergangenen drei Jahren massiv gestiegen. Im gesamten Jahr 2014 hatte die Zahl der Straftaten gegen Asylunterkünfte demnach noch bei 199 gelegen, 2013 waren es 69 Delikte.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Rechtsmotivierte Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte nehmen zu

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s