Franzosen sind die größten Impfskeptiker


 © Jaho92 | photocase.de
© Jaho92 | photocase.de
Masern, Mumps, Röteln, Tuberkulose, Pocken – das sind alles potenziell tödliche Krankheiten, gegen die man sich ziemlich einfach schützen kann. Trotzdem haben viele Menschen Angst vor Impfungen und halten sie für gefährlich. In einer internationalen Umfrage hat ein Forscherteam jetzt mehr als 65.000 Menschen in 67 Ländern nach ihrer Meinung zu Impfungen gefragt.

DRadio Wissen

Heraus kam: In Europa zum Beispiel sind die meisten Menschen der Meinung, dass Impfungen wichtig sind – aber auch riskant. Das ist besonders krass in Frankreich, wo über 40 Prozent der Bevölkerung Impfungen für nicht sicher halten. In Deutschland liegt der Anteil der Impfskeptiker bei etwas über 10 Prozent.

Generell sagen die Autoren, kann man mit Bildung und Aufklärung viel dafür tun, damit Menschen die Bedeutung von Impfungen verstehen. Allerdings sei es auch so, dass sich die Angst vor Impfrisiken durch Bildung nicht bekämpfen lasse.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s