Laserpope: Ein Cyborg-Papst rettet die Welt vor Religion


Laserpope hält, was der Name verspricht: Für das Indie-Projekt Mainzer Filmstudenten diente die trashige 80er-Hommage Kung Fury als Vorbild.

Von Valentin Aschenbrenner | IGN.com

Alejandro I. (Raúl Richter aus GZSZ) hat als der wahrscheinlich jüngste Papst große Pläne für die Kirche: Eine Reform ist nötig, um die Leute endlich richtig ansprechen zu können. Die Kardinäle lassen Alejandro daraufhin in einem Anschlag in die Luft gehen, um weiterhin ihrem exzessiven Lebensstil frönen zu können.

Einer Mechanisierung à la Robocop sei’s gedankt, dass Alejandro unter seiner neuen Identität als Laserpope weiterhin das Wort Gottes verbreiten kann.

weiterlesen

Advertisements