Die pädophile Rechte


Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos, Beate Zschäpe. Bild: BKA
Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos, Beate Zschäpe. Bild: BKA
Kindesmissbrauch wurde nicht nur bei der Mördertruppe des NSU praktiziert – es handelt sich vielmehr um ein szenetypisches rechtes Verbrechen

Von Tomasz Konicz | TELEPOLIS

Die schockierende Enthüllung ist – wie so oft bei rechtsextremen Exzessen in Deutschland – schon längst wieder aus den Schlagzeilen verschwunden. Die Mördertruppe des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) hat bei ihrer langjährigen Terrorkampagne nicht nur mindestens zehn Menschen umgebracht, sondern offensichtlich auch Kinder geschändet und getötet.

Mitte Oktober erklärte Innenminister De Maizière, er sei „bestürzt“ über die Nachricht, der Rechtsterrorist Uwe Böhnhardt sei in einen 15 Jahre zurückliegenden Fall von Kindstötung verstrickt. Im vergangenen Juli wurde die Leiche des 2001 verschwundenen neunjährigen Mädchens Peggy entdeckt.

An einem Stofffetzen, der unter dem Leichnam des Mädchens gefunden wurde, konnte die DNA Böhnhardts nachgewiesen werden. Der Fundort der Leiche befindet sich nur rund eine Autostunde von dem damaligen Wohnort des Rechtsterroristen. Zudem sind auf dem PC von Beate Zschäpe bereits 2011 kinderpornografische Inhalte gefunden worden. Der Missbrauchsmord an dem Mädchen ereignete sich in der Zeit zwischen dem ersten und dem zweiten NSU-Mord, die beide in Nürnberg begangen worden sind. Dabei durchquerte Böhnhardt auf den Weg vom Aufenthaltsort zum Tatort die Heimatregion des Opfers. Ein geistig behinderter Hilfskellner, der 12 Jahre als potenzieller Mörder im Gefängnis verbrachte, wurde jüngst in einem Wiederaufnahmeverfahren freigesprochen.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Die pädophile Rechte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s