Netztentgelte: Was den Strompreis wirklich steigen lässt


Die Gebühren für die Stromnetze werden immer teurer – völlig zu Unrecht, beklagen Ökostromanbieter wie Lichtblick.

greenpeace magazine

Um rund zehn Prozent werden die Kosten für die Benutzung der Stromnetze im kommenden Jahr steigen. Das hat eine Analyse des Stromanbieters Lichtblick ergeben. Das Unternehmen hat die Netzentgelte, also die Gebühren für die Stromleitungen, von 25 großen regionalen Netzbetreibern analysiert. Demnach erhöhen 20 der untersuchten Unternehmen ihre Gebühren zum 1. Januar 2017. Nach einer Berechnung von Lichtblick zahlt ein Haushalt mit 3500 Kilowattstunden im nächsten Jahr 273 Euro netto für die Netzgebühren – das ist gut ein Viertel des gesamten Strompreises und mehr, als für die EEG-Umlage überwiesen werden muss. Die Stromversorger sammeln den entsprechenden Betrag bei den Endverbrauchern ein und geben ihn an die Netzbetreiber weiter.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s