Die mächtigsten Feinde des IS fürchtet auch der Westen


Miliz-Kämpfer Nashuuan Tarek ist erst 19 Jahre alt Quelle: Sebastian Backhaus
Miliz-Kämpfer Nashuuan Tarek ist erst 19 Jahre alt Quelle: Sebastian Backhaus
Wenn die Millionenstadt Mossul im Norden des Irak fällt, ist der IS als Pseudo-Staat erledigt. Ohne die schiitischen Kämpfer der mächtigen Miliz Haschd al-Schaabi ist der Kampf nicht zu gewinnen, sagen Experten. Doch der extrem effizienten Truppe werden immer wieder Gräuel gegen sunnitische Bürger vorworfen.

Von Alfred Hackensberger | DIE WELT

Schwarze Rauchwolken verdunkeln die rote Morgensonne. Schwefeldampf ätzt in Nase und Hals. Überall liegen Trümmer zerbombter Häuser, abgebrannter Geschäfte. Die Stadt Kaiara fühlt sich an wie das Ende der Welt. Diese Verwandlung ist das letzte Werk der Terrormiliz „Islamischer Staat“ hier, kurz vor Mossul.

Bevor die IS-Kämpfer sich zurückzogen vor ihren heranrückenden Feinden, zündeten sie die Ölquellen an, legten Feuer in den Schwefelminen. Vergangene Woche legte sie einen Brand in einer Schwefelfabrik, eine Schwefelgaswolke löste bei mehr als 1000 Menschen Atemprobleme aus. Auf den Gesichtern der Kinder liegt klebriger Ölruß. Die Felle der Schafe, die im Schutt grasen, sind pechschwarz eingefärbt.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s