In türkischen Fabriken sollen Flüchtlingskinder arbeiten


Marks & Spencer / Bild: REUTERS
Marks & Spencer / Bild: REUTERS
Laut BBC-Recherchen arbeiten syrische Kinder zum Teil zwölf Stunden pro Tag bei geringem Lohn und unter unzureichenden Sicherheitsvorkehrungen.

Die Presse.com

In der Türkei arbeiten einem Bericht des britischen Senders BBC zufolge syrische Flüchtlingskinder zum Teil zwölf Stunden lang in Fabriken. Sie müssten Kleidung für Einzel- und Onlinehändler wie Marks & Spencer (M&S) und ASOS fertigen, hieß es in einem TV-Beitrag, der am Montagabend gesendet werden sollte. Der Lohn sei gering, die Sicherheitsvorkehrungen unzureichend.

Aus den verdeckten Recherchen geht laut einem Vorabbericht im Internet hervor, dass Kinder Jeans der Marken Mango und Zara mit Hilfe von Chemikalien ohne ausreichenden Schutz bearbeiten.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s