Dodo Käßmann: Geisterkult um Jesus stört sie nicht, Halloween schon


Halloween : Kürbisse (GFDL-Lizenz auf Wiki Commons von 663highland)
Halloween : Kürbisse (GFDL-Lizenz auf Wiki Commons von 663highland)

Heute am Reformationstag in der Nacht zu Allerheiligen feiern Kinder und junge Menschen seit einigen Jahren auch in Deutschland Halloween. Sollte man bei diesem Brauch mitfeiern? Antworten von den Theologen Margot Käßmann und Manfred Becker-Huberti.

Von Matthias Klein | evangelisch.de

Manche ziehen in der Dämmerung als Geister, Monster oder Hexen verkleidet durch die Straßen. Andere vergnügen sich auf speziellen Partys, mit Totenköpfen aus Plastik oder ausgehöhlten leuchtenden Kürbissen. Viele Kinder und junge Menschen feiern in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November den Grusel-Brauch Halloween. Ursprünglich hatten irische Einwanderer das Brauchtum nach Amerika gebracht, von den USA schwappte es in den vergangenen Jahren auch nach Deutschland. Theologen diskutieren, wie man damit umgehen sollte.

„Ich bin der Meinung, man sollte vor allem cool bleiben“, sagt Manfred Becker-Huberti, Professor für Kirche und Kommunikation an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar. „Brauchtum ist lebendig. Die Entwicklung lässt sich nicht aufhalten, das lässt sich nicht steuern.“

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s