Erzapostel Schick: Muslimischer Bundespräsident wäre vertretbar


FB-Seite des Bamberger Bishcofs Schick. Screenshot: BB
FB-Seite des Bamberger Bishcofs Schick. Screenshot: BB
Bamberger Erzbischof befürchtet allerdings, dass die Gesellschaft dazu nicht Ja sagen wird.

kath.net

Derzeit wird für das Amt des deutschen Bundespräsidenten über den muslimischen Schriftsteller Navid Kermani diskutiert. Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hält seine Nominierung für vertretbar und er würde sich auch einem muslimischen Staatsoberhaupt nicht verschließen. Doch er befürchtet: „Die Gesellschaft wird nicht Ja sagen“. Über die Äußerungen Schick bei einer Ansprache bei der Verbrauchermesse Consumenta berichteten die „Nürnberger Nachrichten“. „Wenn allerdings eines Tages ein Muslim von einer demokratischen Mehrheit zum Staatsoberhaupt gewählt würde, müsse das auch die Kirche akzeptieren. Alles andere wäre undemokratisch.“

weiterlesen

Advertisements