AfD soll nicht bei Saar-Wahl antreten


Die Bundesvorsitzenden der AfD, Frauke Petry und Jörg Meuthen.Foto: Michael Kappeler/dpa
Die Bundesvorsitzenden der AfD, Frauke Petry und Jörg Meuthen.Foto: Michael Kappeler/dpa
Vergeblich versuchte die AfD-Spitze, den Landesverband Saar aufzulösen – wegen rechtsextremer Verstrickungen. Nun fordert sie den Rückzug von der Landtagswahl.

Von Fabian Leber | DER TAGESSPIEGEL

Das Saarland ist ein kleines Land und eigentlich, so könnte man meinen, spielen die dortigen Wahlen für die Bundespolitik keine große Rolle. 2017 aber ist Bundestagswahljahr und die Landtagswahl an der Saar leitet es am 26. März ein, bevor im Mai noch in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen abgestimmt wird. Ausgerechnet das Saarland, wird man sich im AfD-Bundesvorstand jetzt denken. Denn monatelang hatte die Bundesspitze versucht, den dortigen AfD-Landesverband wegen angeblicher rechtsextremer Verstrickungen auflösen zu lassen. Damit ist sie nun endgültig gescheitert, wie das Bundesschiedsgericht der Partei am Sonntag urteilte.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s