Warum Erdogan griechische Inseln zurückhaben will


Bild: Magazin "The Economist"
Bild: Magazin „The Economist“
Der türkische Präsident spricht vom Eigentumsrecht an „Inseln vor unserer Küste“. Auch Teile des Irak habe ein „unfaires“ Abkommen dem Land geraubt. Es geht um den Vertrag von Lausanne 1923.
 

Von Berthold Seewald | DIE WELT

Mit eigenwilligen historischen Deutungen hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bereits in der Vergangenheit für Irritationen gesorgt. Allerdings lagen zwischen den Vorgängen und der Gegenwart so viele Jahre, dass man die Auslassungen zu den türkischen Belagerungen Wiens, osmanischen Amerikafahrern oder der Hofhaltung Süleymans des Prächtigen als skurrile Interpretationen eines Hobby-Historikers erklären konnte. Die jüngsten Äußerungen sprengen diesen Rahmen deutlich.

So erklärte Erdogan unlängst einem türkischen Publikum, dass eine Reihe von griechischen Inseln in der Ägäis recht eigentlich Bestandteil des türkischen Staates sei: „Diese Inseln vor unserer Nase gehörten uns. Wir haben dort Werke, Moscheen und eine Geschichte.“ Welche der zahlreichen Eilande er meinte, die sich von Samothrake im Norden bis nach Rhodos im Süden oft in Sichtweite der türkischen Inseln befinden, ließ der Präsident offen. Seine Attacke gegen das Vertragswerk, das den Grenzen zwischen Griechenland und der Türkei zugrunde liegt, lässt aber konkrete Rückschlüsse zu, zumal Erdogan unlängst an anderer Stelle auch Ansprüche auf irakisches Territorium gestellt hat. Es geht um den Vertrag von Lausanne aus dem Jahr 1923, der der Türkei nach Aussagen des AKP-Führers aufgezwungen worden sei.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Warum Erdogan griechische Inseln zurückhaben will

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s