Alarmstufe Rot: Börsianer zittern vor Wahlsieg Trumps


foto: apa/afp/stan honda Nicht nur an der Wall Street herrscht Nervosität.
foto: apa/afp/stan honda Nicht nur an der Wall Street herrscht Nervosität.
Die US-Wahlen werfen ihre Schatten voraus, Experten fürchten eine böse Überraschung wie beim Brexit-Votum

Von Anika Ross, Patricia Uhlig | derStandard.at

Vor der Präsidentenwahl in den USA herrscht an den Börsen höchste Alarmbereitschaft. Ein Sieg des republikanischen Kandidaten Donald Tump könnte die Aktienmärkte ordentlich durchschütteln. Trump gilt als unberechenbar, seine politischen und wirtschaftlichen Pläne sind undurchsichtig. Jüngsten Umfragen zufolge könnte es am Dienstag auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Immobilienmilliardär und seiner für die Demokraten antretenden Rivalin Hillary Clinton hinauslaufen. Die Angst, auf dem falschen Fuß erwischt zu werden, ist groß bei Anlegern. Viele haben noch den Schock nach dem überraschenden Votum der Briten für den EU-Austritt vor Augen.

Sollte Trump das Rennen machen, wäre beim deutschen Leitindex Dax die Marke von 10.000 Punkten nicht zu halten, ist sich Aktienstratege Jochen Stanzl vom Brokerhaus CMC Markets sicher. In der alten Woche verlor der Leitindex bereits gut vier Prozent. Auch an der Wall Street ging es bergab: Der Dow-Jones-Index verlor auf Wochensicht 1,5 Prozent, der S&P 1,9 und die Technologiebörse Nasdaq 2,8 Prozent.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s