Das Rätsel um Amerikas lange verschollene Atombombe scheint gelöst


 Ein B-36 Peacemaker © Picture Islands/Department of Defence
Ein B-36 Peacemaker © Picture Islands/Department of Defence
Die Inselgruppe, in deren Gewässern sich die Geschichte zugetragen hat, trägt den indianischen Namen Haida Gwaii. Sie liegt 80 Kilometer vor der Westküste Kanadas im Pazifischen Ozean und hieß bis 2009 Queen Charlotte Islands.

stern.de

In der Nähe von Banks Island war kürzlich Sean Smyrichinsky mit seinem kleinen Boot unterwegs. „Ich war auf der Suche nach etwas Fisch für den nächsten Tag“, berichtet der passionierte Taucher in einem Interview der Canadian Broadcast Corporation. „Ich dachte, ich unternehme einen kurzen Aufklärungs-Tauchgang. Aber beim Tauchen habe ich mich ziemlich weit vom Boot entfernt. Dann fand ich etwas, was ich noch nie zuvor gesehen habe.“

Smyrichinsky beschreibt den ungefähr vier Meter großen Gegenstand wie einen „halb aufgeschnitten Bagel“. Was sollte das sein? „Ich habe ein Ufo gefunden“, berichtete er zunächst seinen Tauch-Freunden. Ob sie wüssten, was dieses mysteriöse Objekt sein könnte?

Doch keiner seiner Kumpels hatte bisher in der Region getaucht. Nur einer seiner älteren Vereinskollegen meinte, dass es sich vielleicht um „die  Bombe“ handeln könnte.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s