„Der Klebstoff im Gehäuse enthält keine tierischen Bestandteile“


Bild: DIE WELT
Bild: DIE WELT
Chips aus Wirsing und Kuchen mit Algen waren gestern, heute gibt es auch Mixer und Strom vegan. Millionen ernähren sich tierisch korrekt – und die Industrie kämpft, um von dem Hype etwas abzubekommen.

Von Carsten Dierig | DIE WELT

Thomas Lis muss kurz überlegen. „Was an unseren Geräten vegan ist?“, wiederholt der Geschäftsführer des Mixer-Herstellers Bianco di Puro aus Köln. „Der Klebstoff im Gehäuse enthält keine tierischen Bestandteile“, erklärt er schließlich – und muss selbst ein wenig lachen.

„Nein, entscheidend ist etwas völlig anderes: Die Geräte haben deutlich mehr Power und schärfere Messer als andere Mixer. Damit können Veganer zum Beispiel grüne Smoothies zubereiten.“ Nüsse, Wurzeln, Körner und auch etliche Gemüse seien schließlich nicht ganz so einfach zu zerkleinern. „Unser Mixer schafft sogar ein Nuss- oder Mandelmus“, schwärmt Lis. Als eins von lediglich zwei Geräten am Markt, wie Stiftung Warentest kürzlich erst bestätigt hat.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s