Dieses Imperium ist Erdogans großes Vorbild


In seinen besten Zeiten erstreckte sich das Osmanische Reich vom Iran bis fast an die Straße von Gibraltar Quelle: Infografik Die Welt
In seinen besten Zeiten erstreckte sich das Osmanische Reich vom Iran bis fast an die Straße von Gibraltar Quelle: Infografik Die Welt
Gern begründet der türkische Präsident seine Politik mit Verweisen auf das Weltreich der Osmanen. Die Gründe für dessen Niedergang werden dabei ebenso ausgeblendet wie die Konsequenzen.

Von Berthold Seewald | DIE WELT

Wir müssen uns im Schlafzimmer des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wohl eine riesige Landkarte vorstellen. Darauf prangen die Umrisse eines Staates, der zu den größten der Geschichte gehört: des Osmanischen Reiches.

Der stete Blick auf diese kartografische Botschaft könnte denn auch die zahlreichen historischen Auslassungen erklären, mit denen Erdogan mit schöner Regelmäßigkeit sein Publikum erfreut oder irritiert: über die türkischen Belagerungen Wiens, Hof und Harem osmanischer Sultane oder muslimische Entdecker Amerikas. Das Reich der Osmanen, so scheint es, soll der Türkei der Maßstab sein, um sich in der Welt der Gegenwart zurechtzufinden.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s