Krisentreffen der obersten Militärs der USA und der Türkei zur Deeskalisierung


Bild: heise.de/TP
Bild: heise.de/TP
Die von den syrischen Kurden gestartete und von den USA unterstützte Offensive auf Raqqa stellt Ankara auf die Probe

Von Florian Rötzer | TELEPOLIS

Es dürfte ein Krisentreffen gewesen sein, als sich am Sonntag der höchste US-Kommandeur General Joseph Dunford überraschend mit dem türkischen Generalstabschef Hulusi Akar getroffen hat. Vorgeblich ging es um gemeinsame Strategie gegen den Islamischen Staat, vor allem aber wohl um die zunehmenden konfligierenden Interessen. Die Konflikte spitzen sich derzeit vor dem Wechsel der Präsidentschaft zwischen allen kriegführenden Parteien im Irak und in Syrien zu. Alle versuchen, das Zeitfenster zu nutzen, um Fakten zu schaffen.

Angeblich war das Treffen auf Wunsch von Dunford zustande gekommen. Das klingt durchaus wahrscheinlich, denn die von den USA unterstützen Einheiten der SDF, die vorwiegend aus syrischen Kurden bestehen und auf Drängen der USA mit Einschluss einiger Kämpfer arabischer Stämme gebildet wurden, hatten kurz zuvor die Offensive auf Raqqa (Rakka) verkündet und auch schon begonnen.

Die Türkei bekämpft seit Beginn des Einmarsches in Syrien im August unter dem Vorwand eines Vorgehens gegen den IS die SDF direkt, die zwischen den kurdisch kontrollierten Gebieten den zuvor vom IS und „Rebellen“ besetzten Korridor Richtung Aleppo einnehmen wollten. Damals wurde zwischen den USA und der türkischen Führung vereinbart, dass die SDF sich aus der eroberten Stadt Manbij zurückziehen sollten, was aber nicht geschehen ist. Derzeit rücken türkische Truppen und die mit ihnen verbündeten „Rebellen“, die von Ankara „Freie Syrische Armee“ getauft wurden, um vorzugeben, es handele sich um die bekannten gemäßigten Rebellen, Richtung al-Bab vor, um den SDF zuvorzukommen. Die Absicht dürfte bestehen, nach der endgültigen Sicherung des Korridors, was die Türkei offenbar mit Akzeptanz von Russland macht, während Ankara sich aus den Kämpfen in Aleppo heraushält, die SDF bzw. die YPG aus dem dann isolierten Afrin zu vertreiben.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s