Volksabstimmung: US-Bundesstaat Colorado für ärztliche Sterbehilfe


Im US-Bundesstaat Colorado haben sich die Wähler am Dienstag trotz starker kirchlicher Einwände für die Zulassung ärztlicher Sterbehilfe ausgesprochen.

evangelisch.de

Laut Medienberichten stimmten rund zwei Drittel für die „Sterben mit Würde“-Initiative, der zufolge Ärzte unter bestimmten Bedingungen schwer kranken Patienten todbringende Mittel verschreiben dürfen. Colorado mit seinen 5,3 Millionen Einwohnern ist der sechste US-Bundesstaat, in dem ärztliche Sterbehilfe legalisiert wird.

Dort müssen nun künftig zwei Ärzte diagnostizieren, dass ein Patient höchstens noch sechs Monate zu leben hat. Er muss die Medikamente zweimal im Abstand von 15 Tagen mündlich anfordern sowie einmal schriftlich in Anwesenheit von zwei Zeugen. Beim Zweifel über Entscheidungsfähigkeit oder psychische Stabilität müssen die Ärzte Psychologen zurate ziehen.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s