Fast alle türkischen Asylbewerber werden abgelehnt


Kurden demonstrieren in Köln. Bild. DIE WELT
Kurden demonstrieren in Köln. Bild. DIE WELT
Die Zahl von Bürgern aus der Türkei, die in Deutschland Asyl suchen, steigt – die meisten davon sind Kurden. Doch ihre Anerkennungschancen sind deutlich geringer als im Vorjahr – obwohl die AKP Oppositionelle stärker verfolgt. Viele abgelehnte Asylsuchende bleiben trotzdem in Deutschland – wie Menschen aus anderen Herkunftsländern auch.

Von Manuel Bewarder, Marcel Leubecher | DIE WELT

In der Türkei hat die Regierungspartei AKP die absolute Mehrheit im Parlament. Ihr Gründer Recep Tayyip Erdogan herrscht als Staatspräsident mit harter Hand. Seit dem gescheiterten Militärputsch im Juli bringen Verhaftungswellen und Medienverbote immer mehr Gegner des islamisch-nationalistischen Kurses zum Verstummen.

Viele Betroffene entscheiden sich gegen eine mit großen Entbehrungen verbundene Widerstandsexistenz und für die Auswanderung. Neben den klassischen Wegen – über Arbeitsvisa oder Familiennachzug – bietet hierbei auch das Asylrecht Möglichkeiten.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s