Influenza: Geburtsjahr bestimmt Anfälligkeit


Der erste Kontakt mit Grippeviren bestimmt unsere Anfälligkeit das gesamte spätere Leben über. © Marco Ojeda/freeimages, CDC
Der erste Kontakt mit Grippeviren bestimmt unsere Anfälligkeit das gesamte spätere Leben über. © Marco Ojeda/freeimages, CDC
Überraschende Schutzwirkung: Der erste Kontakt mit einem Grippevirus in der Kindheit bestimmt unsere Anfälligkeit im Rest des gesamten Lebens. Denn diese erste Infektion verleiht uns einen Immunschutz gegen einen bestimmten Influenza-Grundtyp. Wann wir geboren wurden, spielt daher eine wichtige Rolle dafür, gegen welche heutigen Grippeviren wir geschützt sind, wie Forscher im Fachmagazin „Science“ berichten.
 

scinexx

Schon seit Jahrhunderten gehören Grippe-Viren zu den regelmäßigen Epidemie-Auslösern – bei Vögeln und anderen Tieren, aber auch beim Menschen. In den letzten Jahren sorgten vor allem Vogelgrippen-Viren der Stämme H5N1, H10N8 und H7N9 in Asien für Massenerkrankungen von Vögeln und zahlreiche Fälle auch beim Menschen.

weiterlesen

Advertisements