„Eagles of Death Metal“ erhielten im Bataclan Hausverbot


Das Bataclan am Samstagabend / Bild: APA/AFP/PHILIPPE LOPEZ
Das Bataclan am Samstagabend / Bild: APA/AFP/PHILIPPE LOPEZ
Bei den Anschlägen am 13. November 2015 standen sie auf der Bühne. Doch Sänger Hughes insinuierte später, dass die Terroristen Helfer im Gebäudeinneren gehabt hätten.
 

Die Presse.com

Mitgliedern der US-Rockband Eagles of Death Metal ist am Samstag die Teilnahme am Konzert zur Wiedereröffnung des Pariser Konzertsaals „Bataclan“ nach dem verheerenden Terroranschlag vor einem Jahr verwehrt worden. „Bataclan“-Vizechef Jules Frutos nannte Aussagen von Sänger Jesse Hughes, wonach die Terroristen Helfer im Gebäudeinneren hatten, als Grund.

Frutos berichtete, dass Jules und ein weiteres Bandmitglied am Konzert teilnehmen wollten. „Sie sind gekommen, aber ich habe sie abgewiesen, weil es Dinge gibt, die unverzeihlich sind.“ Die beiden US-Musiker und ihr Manager waren nach Paris gekommen, um am Sonntag am Gedenken zum ersten Jahrestag der Pariser Terroranschläge teilzunehmen.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “„Eagles of Death Metal“ erhielten im Bataclan Hausverbot

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s